Regelwerk

1 ) Verhaltenskodex der Gilde


Verhaltet Euch stets so, wie Ihr es von anderen erwartet.
Seid freundlich wo es andere nicht erwarten,
Seid unnachgiebig wo andere wanken,
Seid gerecht wo andere wegsehen,
Seid treu, wo andere flüchten!


2 ) Verhalten im Discord

  • Wir erwarten eine Namensgebung die sich am Charakter und/oder dem Vornamen orientiert. Leetspeak/ ASCII-Styles, beleidigende Namen oder Anspielungen sind nicht erwünscht.
  • Musik oder andere Lärmbelästigung sind zu unterlassen. Events wie TS Live Konzerte sind vorher anzumelden.
  • Bitte beachtet auch, dass rassistische, sexuelle und religiöse Belästigungen/Beleidigungen in ASKORDIA egal gegen wen es gerichtet ist nicht geduldet werden.

3 ) Verhalten im Gildenchat

  • Der Gildenchat ist kein Forum für öffentliche Beleidigungen oder unangemessene Kommentare und Streitigkeiten.
  • Bitte beachtet auch das rassistische, sexuelle und religiöse Belästigungen/Beleidigungen in ASKORDIA egal gegen wen es gerichtet ist nicht geduldet werden.
  • Der Übersicht halber verbitten wir uns das Posten von DPS-Zahlen im Gildenchat aus Skada/Recount o.ä.

4 ) Verhalten in öffentlichen Chat / Battle.net Forum

  • Euer Verhalten in den öffentlichen Chaträumen und Foren in World of Warcraft fällt direkt auf die Gilde zurück. Wir erwarten daher ein angemessenen Ton.

5 ) Aufnahme in die Gilde

Jeder Offizier kann in die Gilde einladen. Bei jeder Aufnahme (auch Twinks!) ist die Wahl eines passenden Charakternamens zu beachten. Ob ein Name als passend gilt wird im Zweifelsfall vor Aufnahme oder während der Probezeit per Abstimmung von mindestens 3 Offizieren entschieden.


Wir nehmen nur Spieler auf, die einen Forenbeitrag bei uns erstellt haben. Darauf folgt im Idealfall ein Discord-Gespräch mit mindestens 3 Personen (Gildenrat + Gildenmeister) oder ein Chat, falls das Discord-Gespräch nicht möglich ist. Einladungen für Raidmember und Wiederkehrer die bereits langfristig bekannt sind, sind ohne Auflagen möglich. Neue Mitglieder können innerhalb der einmonatigen Probezeit ohne Angabe von Gründen aus der Gilde entfernt werden. Dies gilt auch für eventuelle Vetos wegen ungeeigneter Namenswahl.


6 ) Struktur der Gilde

Die Gilde wird von der Kommandantur geleitet, welcher der Gildenmeister und Gildenrat angehören. Diese haben eine uneingeschränktes Vetorecht und können im Rahmen der Satzung jederzeit und ohne Rücksprache über alle Bereiche der Gilde entscheiden, sofern nicht die Bereiche der Offiziere in unangemessenem Rahmen betroffen sind. Die Kommandantur ernennt und entlässt die Offiziere.


Der Gilden berät gemeinsam über alle wichtige Belange und kann Empfehlungen für die einzelnen Ressorts aussprechen. Jeder Offizier ist frei zuständig über einen zugeteilten Bereich innerhalb der Gilde und kann im Rahmen der Satzung jederzeit und ohne Rücksprache über diesen Bereich entscheiden. Sie haben sich jedoch vor der Gildenleitung zu verantworten.

Innerhalb der Gildenführung gibt es daher folgende Abteilungen die von je einem Offizier (ebenfalls Hochexekutor) geleitet werden.


Aufbau

  • Gildenleitung (Gildenmeister)
  • Gildenrat (Verband aus Offizieren)
  • Mitglieder (Hauptkampfkraft)
  • Rekrut (Testphase)


7 ) Ränge in ASKORDIA

Jeder Spieler der in die Gilde eingeladen wird, ist zu Beginn nur Rekrut. Mit diesem Rang ist eine Probezeit von einem Monat verknüpft, während welcher Ihr ohne Angabe von Gründen wieder aus der Gilde entfernt werden könnt. Nach diesem Monat werdet Ihr in den Rang Soldat befördert, sofern ein kurzes Gespräch mit einem der Offiziere stattgefunden hat. Auch hier könnt Ihr euch gerne melden, wenn dies einmal versäumt wurde. Beachtet bitte, dass nur ein Charakter von euch befördert werden kann, eure Twinks erhalten lediglich den Rang "Twink".


Der Offiziersrang kann erreicht werden indem Ihr eine Aufgabe in einem bestimmten Bereich innerhalb der Gilde übernehmt. Da die Anzahl der Offiziere begrenzt ist, wird der Rang nur auf Vorschlag des Rates in Zustimmung der Kommandantur verliehen.


8 ) Raids

  • Es besteht für die Raids Anmeldungepflicht. Im Zweifel entscheidet über die Mitnahme das Anmeldedatum. Benötigte Klassen haben hier allerdings immer Vorrang. Die Leitung kann hier abweichend entscheiden. Die Leitung verpflichtet sich mind. 1h vor Start die Personen die mitgenommen werden sollen auf "Bestätigt" zu setzen. Für Stammgruppen kann es eine abweichende Reglung geben.
  • Ein Wechsel der Spieler innerhalb der Stammgruppen ist möglich, aber nur mit Einverständnis beider Raidleiter und mit 2 Wochen Pufferzeit nach Anzeige des geplanten Wechsels - es sei denn mit beiden Raidleitern wurde etwas anderes vereinbart.
  • Das Equip sollte für den Raid angemessen und verzaubert sein.
  • Die Gilde unterstützt Raids ggf. mit Pots/Flaks/Bufffood, in diesem Fall sollte der Gruppenleiter mit dem zuständigem Offizier Kontakt aufnehmen.
  • Wir setzen im Raid auf "Lootcouncil", unser Lootcouncil entscheidet über die faire Verteilung innerhalb des Raids. Sollte ein Mitglied mit einer Vergabe nicht zufrieden sein kann er im Anschluss das Gespräch mit dem Council suchen! Streitereien innerhalb des Raids werden geahndet.
  • Externe Raids sind vorab mit der Gildenleitung abzusprechen, grundsätzlich ist es möglich extern zu raiden sofern kein interner Raid angesetzt ist.

9 ) Streitfälle innerhalb der Gilde

  • Generell wird erwartet das Streitigkeiten unter den betreffenden Personen schnell geklärt werden.
  • Die Offiziere aus ASKORDIA können auch als Vermittler auftreten.
  • Wer gewisse Sozialkompetenzen nicht mitbringt und auch nicht in der Lage ist in einem vernünftigen Ton sachlich Konflikte zu klären sollte sich ohnehin überlegen ob man nicht lieber den Realm oder das Spiel wechseln sollte.

10 ) Aktivität innerhalb der Gilde

  • Eure Aktivität entscheidet auch über Eure Beförderung, daher ist es nicht nur wünschens- sondern auch lohnenswert, wenn Ihr euch bei uns einbringt.
  • Solltet Ihr längere Zeit nicht da sein, könnt Ihr Euch bei einem Offizier abmelden um dann auf unbestimmte Zeit beurlaubt zu werden.

11 ) Strafen

  • Ihr werdet in den meisten Fällen bei Missachtung der Regeln von dem zuständigen Offizier ermahnt bzw. verwarnt. Fehlt Euch die Einsicht und es kommt zu einem ähnlichem Vorfall kann das den Ausschluss aus einer Gruppe, einem Raid, eines Teamspeakchannels oder Forenbereich bedeuten.
  • Meist erfolgt eine Meldung an unsere Gildenleitung. häufen sich Beschwerden wird entsprechend eingegriffen. Ihr werdet in der Regel verwarnt bevor Ihr mit Konsequenzen rechnen müsst.
  • Verwarnt kann bedeuten, dass Ihr auf den Rang "Verwarnt" degradiert werdet. Dies kann als Disziplinarmaßnahme dienen, aber auch eine temporäre Lösung bis zur Klärung eines Problems sein.
  • Mögliche Konsequenzen können sein: temporäre Degradierung (auch schon bei Verwarnung möglich), Degradierung, temporärer Ausschluss, permanenter Ausschluss.
  • Bestimmte Vergehen führen umgehend zum Ausschluss. Je nach Fall behalten wir uns weitere Schritte vor.

12 ) Schutz vor Willkür

  • Strafen wie temporärer/ permanenter Ausschluss können nur durch die Stimmen von zwei Offiziere beschlossen werden. Die Entscheidung ist vor dem Gildenrat anfechtbar und kann bei entsprechender Abstimmung rückgängig gemacht werden.
  • Jedes Gildenmitdglied kann den Schutz vor Willkür beantragen, eine Nachricht an den Gildenrat und an den Gildenmeister sollte zeitnah erfolgen.